Metallbauer/in - Fachrichtung Kontruktionstechnik

Die Arbeiten der Konstruktionstechniker sind sehr vielseitig. Sie reichen vom Leichtmetallbau bis hin zum schweren Stahlbau. Nach Plan fertigen sie Konstruktionen, montieren sie und setzen auch instand. Ihrer Ausbildung entsprechend können die Anlagen mit hydraulischen, pneumatischen und elektrotechnischen Teilen von ihnen ergänzt werden.

Die Konstruktionstechnik beinhaltet Fenster- und Fassadenbau genauso wie die Gestaltung von Wintergärten, Zaunanlagen, Toren, Treppen, Balkonen oder Geländern.

Fachbezogene Großmaschinen wie beispielsweise CNC-Maschinen nutzt der Konstruktionstechniker gleichsam wie Schweißapparate, Bohrmaschinen oder die Reißnadel.

Vom Aufmaß vor Ort über Planung/Zeichnung, Materialeinkauf, Arbeitsvorbereitung, Zuschnitt, verschiedene Fertigungs- und Bearbeitungsschritte bis hin zur Montage betreut er die meist individuellen Aufträge. Er kann auch Antriebs- und Steuerungsaggregate einbauen und einstellen (z.B. Torantriebe etc.). Er kennt die richtige Oberflächengestaltung für die einzelnen Teile und veredelt diese dadurch.

Fachkundig führt er Demontagen und Entsorgungen, Wartungen (z.B. von Schließanlagen) und Reparaturen durch.

PDF Ausbildungsverordnung für MetallbauAusbildungsverordnung für Metallbau

  Info Konstruktionstechniker bei www.metallhandwerk.de

Konstruktionstechnik

Vordach in Schmiedeeisen, Foto von Metallbau Weiß
Foto Metallbau Weiß